Sie sind hier: Aktuelles / News » 

Erste Jahreshauptversammlung in eigenen Räumen - nach 50 Jahren

Die ordentliche Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Henstedt-Ulzburg war in diesem Jahr etwas ganz besonderes.

Bettina Radtke und Christel Michl wurden vom DRK-Vorsitzenden Mirko Brix nach mehr als 10 Jahren aktiver Mitarbeit verabschiedet

„Zum ersten Mal seit 50 Jahren begrüße ich Sie zu unserer Jahreshauptversammlung in eigenen Räumen,“ sagte der Ortsvereinsvorsitzende Mirko Brix in seiner Eröffnungsansprache zur diesjährigen Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Henstedt-Ulzburg. Damit waren die beiden wichtigsten Punkte seines Jahresberichtes bereits angesprochen. Der erste ist das 50-jährige Bestehen des Ortsvereins: Brix ließ die Geschichte des DRK-Ortsvereins noch einmal Revue passieren. Angefangen mit der Gründung am 06.12.1968 im Ulzburger Jugend- und Sportlerheim bis zum Einzug in die Räume am Dammstücken, wo die Geschäftsstelle seit 2012 beheimatet ist. Die Entwicklung des Fahrdienstes von einem alten VW-Bus, der in Eigenhilfe instand gesetzt wurde, bis zur heutigen Fahrdienstkooperation mit dem Verein BürgerAktiv. „Viele Ideen wurden in diesen 50 Jahren geboren und umgesetzt,“ sagte er: „Der erste Schulsanitätsdienst in Schleswig-Holstein, das Kriseninterventionsteam, der Spielmannszug, die Schnelle Eingreif-Gruppe.“

Die eigenen Räume, von denen die Rede war, das ist die Katastrophenschutz-Halle, die der Kreis Segeberg für die Rot-Kreuz Bereitschaft angemietet hat und die 2018 errichtet und entsprechend den Bedürfnissen der Bereitschaftsmitglieder ausgestattet wurde. Verfügte die bisherige Unterkunft weder über Heizung, noch fließend Wasser oder sanitäre Anlagen, gibt es nun neben der Halle für die Rot-Kreuz-Fahrzeuge Umkleiden, Duschen und WC, eine Küche, sowie ein Büro und einen Gruppenraum für Schulungen. Über den Fortschritt der Bautätigkeit informierte ein Film, den Rotkreuzler Jörg Loogemann produziert hatte. Statt wie in den Vorjahren im Gemeindesaal der Kreuzkirche fand die Jahreshauptversammlung in diesem Jahr hier statt.

Zwei langjährige Mitarbeiterinnen, Christel Michl und Bettina Radtke, die die Geschäftsstelle des Ortsvereins betreut haben, legen ihr Amt nach mehr als 10-jähriger aktiver Mitarbeit Ende des ersten Quartals 2019 nieder, beide waren unermüdlich ehrenamtlich für den DRK-Ortsverein Henstedt-Ulzburg tätig. Schon im alten Standort Am Wöddel und erst recht in den neuen Räumen am Dammstücken sorgten sie mit großer Umsicht dafür, dass alles reibungslos lief: Ob in der Mitgliederverwaltung oder der Raumbelegung, ob Informationen am Telefon oder persönlich benötigt wurden, Christel Michl und Bettina Radtke waren für die Mitglieder, Besucher und die Mitarbeiter da.

Neu im DRK-Team ist Andrea Iversen. Sie wurde einstimmig zur Leiterin der Sozialarbeit gewählt, ihr Vorgänger Johannes Schulz arbeitet weiter als Beisitzer im Vorstand. Schatzmeisterin Annemarie Winter und Beisitzer Richard Hovorka wurden jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Geehrt wurden für 25-, 50- und 75-maliges Blutspenden Susanne Nähr, Ute Schmidt und Jens Pommerening, sowie Monika Bewersdorf für 10-jährige aktive Mitgliedschaft. Dorle Studt wurde als aktive Mitarbeiterin und Leiterin der Kleiderkammer verabschiedet. Jana Elpel, Leiterin des Jugendrotkreuzes und stellvertretende Bereitschaftsleiterin, erhielt aus der Hand von Pierre Harms von der Kreisbereitschaftsleitung eine Urkunde für 5-jährige Mitarbeit.

Am längsten jedoch unterstützt Horst Hempelmann die Arbeit des Roten Kreuzes in Henstedt-Ulzburg: Er ist seit vierzig Jahren förderndes Mitglied.

25. März 2019 Von: Susanne Nähr

13:32 Uhr. Alter: 208 Tage
 

Transparenz

Kontakt

DRK-Ortsverein
Henstedt-Ulzburg e.V.
Dammstücken 39
24558 Henstedt-Ulzbg.
Tel. 04193 - 969191
Fax. 04193 - 969192

info[at]drk-hu[dot]de

Öffnungszeiten Büro

Dienstag & Freitag
9.30 - 11.30 Uhr

(In den Schulferien geschlossen)

Folgen Sie uns